Bild

Forschung

Digital skills on Computational Biology for Health Professionals


Summary


Healthcare is undergoing profound changes, driven by Bioscience and technological advancements, demographic shifts, and changing lifestyles throughout Europe, thus requiring medical doctors to expand their skills’ palette.In response to these challenges, BioS aims at advancing the digital skills of medical doctors through the design, development and delivery of new modular vocational curricula on Computational Biology, as well as transversal skills, directly responding to skills needs identified by existing research evidence. Drawing on this evidence, BioS implements the design, development and delivery of the BioS VOOC, in accordance with ECVET/EQF/EQAVET, and through the BioS VLE, for the European professional core profile of Medical Doctors (ESCO-221), aiming, in particular, to upgrade their transversal skills as well as their occupation-specific skills (as shown in ESCO) in Medical chemistry (biomedical analysis), Medical statistics, Medical interpretation, and Clinical genetics, by introducing them in the use of Computational Biology for clinical applications. Moreover, the BioS joint training programme embeds work-based learning periods and transnational mobility, offering trainees the opportunity to gain practical, hands-on experience.The purpose is to provide medical doctors with knowledge, skills and competencies, which will allow them to tackle effectively concurrent challenges in EU healthcare systems, services, and policies, in benefit of the health of EU citizens. BioS establishes a multi-stakeholder partnership, comprising of 13 partners in 8 EU Member-States, and develops all its outputs in 9 EU languages, thus guaranteeing wide impact throughout the EU and beyond, while directly responding to the demand for coordination between policy makers, training and education providers and health professionals’ associations, as it will produce Policy Briefs and Recommendations, thus contributing to the relevant policy agendas in national and EU level.

 

https://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/projects/eplus-project-details/#project/e76820f8-2061-453b-87b9-d6c1ca9b0e2a

 

 

Der Healthprofiler – ein digitales psychodiagnostisches Labor zur Früherkennung von Burnout

Der HealthProfiler ist ein digitales psychodiagnostisches Labor, mit dessen Hilfe Menschen zu einem Zeitpunkt ihrer Wahl am PC eine psychosomatische Checkliste
bearbeiten können, die der Früherkennung von Burnout und psychosomatischen Erkrankungen dient sowie Bewältigungs- und Resilienzressourcen zu identifizieren hilft.

Die Fragen und die Auswertungskriterien beruhen auf dem Diagnostischen und Statistischen Manual Version IV (DSMIV) einem international anerkannten Diagnoseverfahren, das sowohl in der Wissenschaft als auch in Unviversitätseinrichtungen zur Anwendung kommt.

Mit diesem Manual können nahezu alle psychischen Störungen identifiziert werden. Die Besonderheiten des Healthprofiler sind mehrfach:
1. Wichtet er die Symptome und kann oft schon Entwicklungen erkennen, bevor es zur Erkrankung gekommen ist.
2. Besteht schon ein manifestes Krankheitsbild, dann kann das Instrument differenzieren, welche psychischen, geistigen oder körperlichen Probleme im Vordergrund stehen.
3. Das bedeutet, dass dann gezielt geholfen werden kann, was zum einen die Behandlungsdauer verkürzt und zum anderen Fehlbehandlungen vermeidet.
4. Während und nach Abschluß der Therapie kann der Erfolg gemessen, beschrieben und in Zahlen ausgedrückt werden.
5. Zur Untersuchung muß weder ein Arzt, ein Psychologe oder Psychiater aufgesucht werden.
6. Die Untersuchung läuft völlig anonym ab.
Der Healthprofiler baut auf der Arbeit unseres Projektleiters Farbspiel Prof. Dr. Wolfgang Rapp auf und wurde von der Arbeitsgruppe Healthprofiler (Leiter Facharzt Hinrich Hörnlein-Rummel Leiter Clinical Research) zur Marktreife entwickelt.

Inzwischen wurde das Instrument in ca. 100 Arzt- und Facharztpaxen an Hunderten von Patienten evaluiert, so dass es nunmehr auch direkt an Betroffene und Interessierte abgegeben werden kann.

Die Untersuchung läuft anonym ab. Um dies zu gewährleisten, sind der kaufmännische und medizinisch-wissenschaftliche Bereich streng getrennt.

Die Untersuchung geben Sie unserem Institut in Auftrag, erhalten eine Rechnung und bezahlen Sie. Die dabei und dadurch erhobenen Daten bleiben bei uns und werden nicht weitergegeben.
Wir wiederum beauftragen das Institut e+b, Gesellschaft für wissenschaftliche Studien mbH, die Untersuchung durchzuführen. Dazu übersenden wir ausschließlich Ihre Emailadresse, die Sie uns für diesen Zweck übermittelt haben, an e+b. e+b schickt Ihnen dann auf diese Emailadresse einen Link zu, mit dem Sie dann auf dem geschützten Server von e+b landen. Sie bekommen dann alle Fragen in insgesamt 11 Kapiteln vorgelegt, die Sie dann, zumeist durch anklicken, beantworten.
Dazu können Sie sich die Zeit nehmen, die Sie brauchen. Sie können auch abspeichern, unterbrechen und wieder aufrufen, so oft und lange Sie wollen. Sobald Sie abgeschlossen haben und dies zweimal bestätigt haben, ist kein Zugriff mehr möglich und die Auswertung beginnt. Sie dauert i.d.R. ein bis zwei Werktage.
Danach bekommen Sie alle Fragen, alle Antworten und die Auswertung, die von einem Spezialistenteam validiert wurde, per Email zugesendet.
Die Verwendung ist dann Ihnen überlassen. Sie können die Ergebnisse Ihrem Hausarzt vorlegen oder damit, wenn Krankheiten festgestellt wurden, auch einen Facharzt oder Psychologen aufsuchen.
Auf Wunsch bieten wir auch eine kostenpflichtige Beratung per Skype durch einen unserer Fachärzte/Fachtherapeuten an.

Kontakt:

Prof. Dr. Hartmut Schröder
Institut für Therapeutische Kommunikation und integrierte Therapie
Hohenzollernstr. 12
14163 Berlin
Telefon: 030-810 541 87 52
Fax: 030-810 541 88
E-Mail: SU1424@stw.de
 

Selbsttest: Burnout Früherkennung

Sie haben immer mal wieder, häufig oder ständig


• Schlechte Laune?
• Stimmungstiefs?
• Antriebsschwäche?
• Leistungstief?
• Kopfschmerzen oder Grübeleien?
• Wechselnde Schmerzen?
• Unklares Unwohlsein?
• Hemmungen oder Ängste?


Das sind nur ein paar Beispiele von Symptomen oder Beschwerden, die jeden im Laufe des Lebens mal heimsuchen können und dann mal kürzer, mal länger, mal leichter und mal schwerer verlaufen.


Allen Beschwerden gemeinsam ist, dass sie Vorboten oder Symptome von Burnout sein können. Burnout wiederum ist ein schwerer Krankheitszustand, der zwar oft durch Überlastung entsteht, hinter dem aber i.d.R. eine oder mehrere fassbare und behandelbare seelische Erkrankungen stecken. Dabei reicht das Spektrum von der Anpassungs- bzw. Belastungsstörung, über Angsterkrankungen und Depressionen bis hin zu Angsterkrankungen, Phobien oder psychosomatischen Störungen.
Gemeinsam ist auch, dass der Hausarzt oft nichts findet, die Werte zumeist normal sind und die Behandlungsversuche erfolglos bleiben oder nur wenig bewirken.


Der Grund ist, dass sich die Vorboten und die Merkmale eines Burnout gut verstecken, oftmals gar nicht und häufig in verdeckter Form auftreten und auf diese Weise das Erkennen und die Diagnose erschweren. Fast gänzlich unmöglich ist die Früherkennung, die oftmals sogar den Fachleuten schwer fällt.


Unabhängig davon, dass es oft schwer ist einen Termin bei einem Fachpsychiater oder Fachpsychotherapeuten zu bekommen, um diesen um seine Einschätzung zu bitten, ist es auch für viele Menschen ein großer Schritt und ein Wagnis, sich nervenärztliche Hilfe zu suchen, insbesondere dann, wenn man noch gar nicht weiß, ob das notwendig und sinnvoll ist.


Genau für diese Situation haben unsere Forscher am Berliner Steinbeis-Transfer-Institut Therapeutische Kommunikation und Integrierte Gesundheitsförderung eine Dienstleistung entwickelt, die es jedem erlaubt, anonym, jederzeit und in kürzester Zeit den eigenen Status zu überprüfen. Ohne Termin beim Facharzt oder Psychologen, anonym und ohne, dass Dritte davon erfahren.


Es handelt sich um den Healthprofiler, ein internetbasiertes, psychodiagnostisches Labor.


Der Healthprofiler besteht aus drei Teilen.


Der erste Teil ist ein Fragebogen, der in 11 Kapitel gegliedert ist und alle seelischen und psychosomatischen Störungen abfragt.


Der zweite Teil ist eine Auswertungsroutine, die auf dem DSM IV beruht. Der DSM IV ist das Diagnostische und Statistische Manual, das von der amerikanischen Psychiatervereinigung entwickelt wurde und weltweit als der Goldstandard der Psychodiagnostik gilt. Sowohl bei wissenschaftlichen Studien als auch bei Begutachtungen liegt der Beurteilung des psychischen Zustands dieses Manual zu Grunde und ist auch die Grundlage, auf dem das in Deutschland in der kassenärztlichen Versorgung vorgeschriebene Codierungssystem (ICD 10) beruht.


Die Verwendung des DSM IV als Auswertungsroutine macht deshalb die Aussagen und Bewertungen des Healthprofiler hochwertig und steht für hohe Qualität.


Der dritte Teil ist eine Qualitätskontrolle des Ergebnisses durch eine/n in Psychodiagnostik erfahrene/n Fachärztin/arzt und oder Psychologin/en.


Wie ist der Ablauf?
Sie laden das Bestellformular herunter, drucken es aus und senden es an unseren Partner Selbsttest24, der die Untersuchung in unserem Auftrag durchführt.


Nach Eingang des Honorars auf unserem Konto, bei Bankeinzug sofort, bekommen Sie einen Link per Email zugesendet.


Sie klicken den Link an und sind dann im geschützten Bereich von Selbsttest24 und können dann in aller Ruhe die Fragen beantworten. Sie können in einem durcharbeiten oder zwischendurch speichern, unterbrechen, korrigieren und durch wiederholtes Anklicken des Links die Befragung fortsetzen.
 

Von einem Kapitel zum anderen können Sie immer dann wechseln, wenn Sie alle Fragen des aktuellen Kapitels beantwortet haben. Bis zum Abschluss können Sie alle Antworten ergänzen oder korrigieren. Am Schluss werden Sie zweimal gefragt, ob Sie sich sicher sind und erst dann wird die Datenbank geschlossen und die Auswertung beginnt. Nach Auswertung und Validierung durch Fachärzte und/oder Psychologen wird die Auswertung als PDF an Ihre Emailadresse gesendet.

Die Dauer des Verfahrens hängt in erster Linie von Ihnen ab und wieviel Zeit Sie zum Bearbeiten benötigen. Die Auswertung und der Versand geschieht am ersten Werktag nach dem Sie abgeschlossen haben.


Was kostet Sie die Untersuchung?


Die Untersuchung kostet Sie 300,00 Euro, die Sie in 12 Monatsraten à 25,00 Euro bezahlen können. Bei Vorauszahlung in einer Summe zahlen Sie nur 250,00 und sparen 50,00 Euro.


Im Preis inbegriffen ist eine einjährige Mitgliedschaft im QU.APP Silberclub. Als Mitglied des Silberclubs können Sie ein Jahr lang über eine Vielzahl von Wertschecks verfügen, mit denen Sie ganz unterschiedliche Gesundheitsleistungen zu exklusiven und sehr günstigen Konditionen beziehen können. Einer dieser Wertschecks bezieht sich auch auf den Healthprofiler, so dass Sie die Kontrolluntersuchung nach einem Jahr günstiger erwerben können (oder den Wertscheck an Ihren Partner/in, Freund/in usw. verschenken können)


Die Mitgliedschaft im QU.APP Silberclub kostet i.d.R. 108,00 Euro, die Sie mit dem Erwerb des Healthprofiler sparen.


Informationen zum QU.APP Serviceclub und dem Wertschecksystem finden Sie auf der Homepage unseres Partners www.quappa.de


Bestellschein zum Download

 

Integrale Heilkunst Aktuell - Forschungsblog Therapeiums   http://therapeium.de/blog/?page=blog  

Studien zur Naturheilkunde  https://www.youtube.com/channel/UCEKUXBBXr1iG5-QUZmIq4wg